Mit zwei Punkten auf den zweiten Tabellenplatz

24. Okt 2022
Timon Schilling

Die 1.-Liga-Herren von Unihockey Mittelland gewinnen auswärts in Aarau nach Verlängerung und stehen somit nach 9 gespielten Runden auf Platz zwei in der Tabelle.

Nach einer trainingsmässig entspannten Woche stand am vergangenen Sonntagabend das Auswärtsspiel gegen das Unihockey Team Aarau in der berühmt-berüchtigten Schachenhalle an. Wer schon einmal in dieser Halle gespielt hat, weiss, dass der Boden da so seine Tücken offenbart, wenn man sich nicht daran gewöhnt ist. Trotz allem gab es keine Ausreden – es mussten drei Punkte her, denn der Gegner hatte bis anhin noch keinen Punkt gewonnen. 

Der Spielstart verlief sehr nach dem Geschmack der Gäste. UM konnte dank einem schnörkellosen, von Richner vorgetragenen Konter, bereits nach einer halben Minute den 0:1 Führungstreffer bejubeln. Danach wollte mit dem Ball jedoch nicht mehr viel gelingen. Die Mittelländer waren zu wenig konsequent im Abschluss und nachlässig in der Defensive. Ein unglücklich abgelenkter Weitschuss der Aarauer markierte den 1:1 Pausenstand nach dem ersten Drittel.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich zäh. Beide Teams verteidigten erfolgreich. Trotz Überzahlsituationen auf beiden Seiten, kamen die Zuschauer nicht in den Genuss von Toren. Auf Seiten UM’s war klar, man war nominell besser und es musste der erneute Führungstreffer her. Dieser liess weiterhin auf sich warten und brachte etwas Verunsicherung auf die mittelländer Bank. Coach Schneiter strich die defensiven Verbesserungen in der zweiten Pause heraus, machte jedoch dem Team klar, dass noch mehr kommen musste. 

Ins Drittel Nummer drei startete UM offensiv bemüht. Es wurden Chancen kreiert, es fehlte jedoch die Präzision und Kaltblütigkeit im Abschluss. Auch das Heimteam kam zu Chancen. Unter anderem konnten die Aarauer erneut im Powerplay agieren, reüssierten dabei wiederum nicht. In der 57. Minute setzte das Heimteam mit dem 2:1 ein Ausrufezeichen. Nach einem Time-Out verliess UM-Goalie Nov seinen Posten und prompt erzielte Flury den Ausgleichstreffer. Auch in der Verlängerung war es Flury, welcher die Mittelländer befreite und die zwei Punkte für UM sicherte.

 

 

Team Aarau - Olten Zofingen 2:3 n.V. (1:1, 0:0, 1:1, 0:1)
Schachenhalle, Aarau. 135 Zuschauer. SR Gschwind/Horath.
Tore: 1. M. Richner (N. Schifferle) 0:1. 17. T. Wullschleger (M. Schenk) 1:1. 57. O. Meyer (L. Güdel) 2:1. 59. M. Flury (M. Richner) 2:2. 67. M. Flury (M. Richner) 2:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Team Aarau. 2mal 2 Minuten gegen Olten Zofingen.
Mittelland: V. Nov; Schenk, Suter, T. Merian, Flury, Koch; Stauffer, Gratwohl, Hunziker, Schifferle, Richner; Rhiner, Schick, Schürmann, Schilling, Frei; Lässig, A. Nov, Infanger, Müller, Aellig, Rolli.
Aarau: Wullschlerger, Mäder, Brunschwiler, Stark, Oehler, Hertig, Colombo, Schwaller, Stoltenberg, Neeser, T. Hunziker, Kull, Marraffino, Schenk, Romanowski, Güdel, Hochuli, M. Hunziker, Meyer, Stettler, Bürgi.
Bemerkungen: Mittelland ohne Schneiter, S. Merian, Bortis, Münger, Berlinger (verletzt), Frey. Mäder (Aarau) und Flury (UM) als beste Spieler ihrer Teams ausgezeichnet.