Archiv
Artikel
News  -  [Herren 1] 08.11.2017
Kantonalderby und mehr als sechs Punkte

Nach der Nationalmannschaftspause gilt es für das Fanionteam von Unihockey Mittelland wieder ernst. Mit den Partien gegen Kantonsrivale Deitingen (Freitag, 20 Uhr) und auswärts bei Tabellennachbar Moosseedorf (Sonntag, 19 Uhr) steht gleich eine entscheidende Doppelrunde an.

Während die Schweizer Nationalmannschaft am vergangenen Wochenende mit dem ersten Erfolg in 66. Anläufen gegen Serien-Weltmeister Schweden Historisches geleistet hat, bäckt Mittelland etwas kleinere Brötchen. Nichtsdestotrotz steht UM kurz vor Halbzeit der Qualifikation ein entscheidendes Wochenende bevor. In der Erstliga kommt es zum ersten Aufeinandertreffen mit dem Solothurner Kantonsrivalen TSV Unihockey Deitingen. Für das kantonsübergreifende Kollektiv von Olten-Zofingen steht nach mehreren Aargauer Derbys gegen Lok Reinach, Aarau, Baden-Birmenstorf und Fricktal nun also die Lokalrivalität im Solothurnischen auf dem Programm.

Dabei steht allerdings weniger die Rivalität als viele Bekanntschaften im Vordergrund. So figurieren die ehemaligen Mittelländer Samuel Nyffenegger und Yanick Kofmel in den gegnerischen Reihen. Besonders auf Letzteren gilt es ein aufmerksames Auge zu werfen. Kofmel trumpft derzeit mit 26 Punkten aus acht Spielen als Topscorer der gesamten Gruppe gross auf. Ganz grundsätzlich sind die Vorzeichen anders als noch in früheren Kräftemessen im Rahmen von Freundschaftsspielen. Während Mittelland nach dem Abstieg nicht mehr die „Grossen“ sind, stehen die Wässerämter etwas überraschend auf dem vierten Rang gleich hinter dem favorisierten Trio. Trotz einigen Abgängen im Kader konnte das eingespielte Kollektiv wiederum mit ehemaligen Akteuren von Wiler-Ersigen ergänzt werden und präsentiert sich damit sehr wettbewerbsfähig.

Erscheint eine Prognose für das Kantonalderby schwierig, lautet die Devise für das sonntägliche Gastspiel bei den Hornets Regio Moosseedorf umso deutlicher: Ein Sieg muss her. Denn nur dieser bringt die Mittelländer näher an die Playoffränge heran. UM als aktuell Neunte klassiert sich unmittelbar hinter den Hornets, welche mit zwei Punkten mehr auf dem Konto just auf dem letzten Rang, welcher für die Playoffs berechtigt, rangieren. Auch in diesem Kräftemessen besteht mit dem Cup-Erfolg Mittellands über die Hornissen in einer frühen Saisonphase eine Vorgeschichte. Ähnlich wie damals ist eine enge Angelegenheit zu erwarten und der grössere Siegeswillen dürfte über den Ausgang des Sechspunktespiels entscheiden. (ts) 
Sponsoring
Premium Sponsor













Gold Sponsoren






Ausrüster